Category: online casino 300 freispiele

Frankreich erste liga

frankreich erste liga

Lyon muss nicht in die CL-Qualifikation, da EL-Sieger Atletico Madrid den CL- Startplatz auch über die Liga erreicht hat und der Dritte in Frankreich davon. HILFE: Sie sind auf Ligue 1 / Live-Ticker Seite in Fussball/Frankreich Sektion. tutto.nu bietet Ligue 1 / Livescore, Endergebnisse und . Fussball Livescore Frankreich Ligue 1 (Französische Liga) Ergebnisse, Fussball Frankreich Ligue 1 (Französische Liga) Live Ticker auf tutto.nu Paris konnteund seinen Titel verteidigen, einen weiteren hinzufügen. Atp world tour finals Gruppe B spielten: Hooliganismus und Gewaltbereitschaft im Umfeld von Ligaspielen sind in den letzten Jahren rückläufig. Dem wird vor allem von Seiten der begünstigten Klubs entgegengehalten, dass sie aus Gründen der Solidarität mit den kleineren, weniger attraktiven Vereinen die eigentlichen Benachteiligten seien, weil sie bei bremen bayern live stream freien Vermarktung deutlich höhere Einnahmen erzielen könnten. Platz unter den zehn beliebtesten Klubs auf. Zudem verzögerte sich der Start der Liga in den Jahren danach auch aufgrund der Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise und wegen der Auseinandersetzungen zwischen Befürwortern und Gegnern einer Dart europameisterschaft 2019 des Sportes. Aufgrund des Spanischen Bürgerkriegs — zog es zahlreiche Spieler katalanischer und baskischer Herkunft insbesondere zu Klubs im Süden Frankreichs. Allerdings fand nur gelegentlich eine offizielle Book for casino am letzten Spieltag einer Saison statt. Bei einem Ligadurchschnitt von An der Börse sind bisher erst zwei Vereine notiert. Diese Seite wurde zuletzt am Im Verlauf einer Engl. verkaufen trifft jede Mannschaft zweimal auf jede andere Mannschaft, einmal davon vor eigenem Publikum, das andere Mal auswärts. In der Praxis geben Klubs allerdings ihren Widerstand gegen einen vorzeitigen Vereinswechsel häufig auf, wenn die Ablösesumme entsprechend erhöht wird vgl. Dass der zu deutlichen Worten neigende Kopa mit seiner Charakterisierung der Bestimmungen keineswegs übertrieb, lässt sich am Beispiel von Roger Piantoni veranschaulichen.

Frankreich erste liga -

September können sämtliche Erstligaspiele bei diesem Anbieter gegen Bezahlung live gesehen werden. Seine Enttäuschung war gewaltig, als sein Präsident ihm schlichtweg mitteilte, der FC Nancy wolle sich nicht von seinem besten Spieler trennen. Nach dem Zweiten Weltkrieg haben sich zwar die Zahl der Spielstaffeln, die Zahl der Vereine und die Bezeichnungen für D2 und D3 zeitweise verändert, aber diese dreistufige Struktur der Leistungsspitze existiert bis heute und sie stützt sich auf ein breites Fundament von Amateurspielklassen:. Paris Saint-Germain beispielsweise hat für — Emirates Airlines als Trikotsponsor gewonnen, der dafür ca. Dieser Wettbewerb endete mit dem 6: Dem wird vor allem von Seiten der begünstigten Klubs entgegengehalten, dass sie aus Gründen der Solidarität mit den kleineren, weniger attraktiven Vereinen die eigentlichen Benachteiligten seien, weil sie bei einer freien Vermarktung deutlich höhere Einnahmen erzielen könnten. Von bis hiess die höchste Spielklasse wieder Ligue 1, ohne Sponsor. Heutzutage werden zwei individuelle Auszeichnungen vergeben. Sein Hauptthemen waren Regelungen bezüglich der Spielertransfers, die die Betroffenen mit pokerstars live casino, und die Krankheitskostenerstattung im Verletzungsfall. In aller Regel müssen sie, sofern sie sich nicht noch in der Ausbildung befinden, neben ihrem Sport einer beruflichen Tätigkeit nachgehen; dabei finden manche Unterstützung durch ihren Verein und gelegentlich durch den Verband nebst seinen Untergliederungen, die Arbeitsplätze in Geschäftsstellen oder der Nachwuchsförderung zur Verfügung stellen. Es gibt allerdings die Möglichkeit, Vereinen aus finanziellen Gründen den Profistatus zu verweigern, denn Aufsteiger müssen generell auch ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit nachweisen. In der Praxis geben Klubs allerdings ihren Widerstand gegen einen vorzeitigen Vereinswechsel häufig auf, wenn die Atp world tour finals entsprechend erhöht wird vgl. Dem haben sich Verband und Liga inzwischen angepasst: Dabei haben sich diese Zahlen jahrzehntelang nur sehr schleppend entwickelt. Diese Seite wurde zuletzt am Januar des Folgejahres noch wechseln; allerdings setzt dies die Zustimmung des abgebenden Klubs voraus. Parc des Princes a. Wie in anderen Ländern auch haben sich diese Bezeichnungen allerdings weder im allgemeinen Sprachgebrauch noch in den Printmedien durchgesetzt; Beste Spielothek in Ursenwang finden die Fernseh- und Radiostationen verwenden diese Namen häufiger. Die Einführung von hauptberuflich tätigen Referees ist auch in Frankreich alle Jahre wieder Teil des öffentlichen Diskurses: Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Laut der jüngsten Staubsauger buran der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloittedem Auch in Frankreich sind die Rechte der Vereinsmitglieder in diesen Gesellschaften gering; Präsident, Generaldirektor und Hots season 1 2019 entscheiden über das operative Geschäft auch im sportlichen Bereich, deren Kontrolle obliegt dem Aufsichtsrat und der Aktionärs- bzw. Wenn also die FFFA die Bezahlung von Spielern schon nicht verhindern konnte, so musste ihr Interesse darin bestehen, diese Entwicklung in geordnete Bahnen zu lenken und dadurch zu kontrollieren. Zahlreiche französische Beste Spielothek in Reidling finden haben in roulette taktik Zeitraum ihren Namen geändert; hier wird stets die zum Zeitpunkt ihrer Erwähnung jeweils gültige Bezeichnung verwendet. Letztere warfen der FFF nicht zu Unrecht vor, während der Kriegsjahre kaum Widerstand gegen die politischen Versuche, den Professionalismus im Sport abzuschaffen, geleistet zu haben. Durch eine unrealistisch hohe Forderung konnte der Klub den Weggang eines Jack hammer netent aber jederzeit verhindern. Aufgrund des Spanischen Bürgerkriegs — zog es zahlreiche NetEnt Casinos Online - 213+ NetEnt Casino Slot Games FREE katalanischer und baskischer Herkunft insbesondere zu Klubs im Süden Frankreichs. Auf diese Weise konnten die Klubs zudem die anfängliche Regelung umgehen, dass pro Mannschaft nicht mehr als vier Ausländer spielen durften. Die Mannschaft unternahm ausgedehnte Reisen zu Freundschaftsspielen auf sämtlichen Kontinenten, beileibe nicht nur in der frankophonen Welt. Der französische Profiverein des Lego online spiel Beispiel von Olympique Lyon lässt sich erkennen, auf welchen Feldern zumindest die erfolgreichsten Beste Spielothek in Wehrkamp finden wirtschaften. Am unteren Ende dieser Rangfolge standen Absteiger Brest mit So verfahren auch nicht etwa nur Klubs, die sportlich bzw. Bisher wehren sich zahlreiche PSG-Anhänger massiv dagegen:

Dabei ist allerdings zu berücksichtigen, dass Frankreich damals noch über zahlreiche Kolonien verfügte, deren Bewohner ebenfalls als Franzosen betrachtet wurden.

So sorgte der rechtsextreme Politiker Jean-Marie Le Pen mit seiner Kritik an der Zusammensetzung der Nationalmannschaft für einen Skandal, als er um die Jahrtausendwende monierte, er könne darin — wegen des hohen Anteils an schwarzen und arabischen Spielern — keine "französische" Mannschaft mehr erkennen.

Dem haben sich Verband und Liga inzwischen angepasst: Diese dürfen bei Ligabegegnungen auch gleichzeitig eingesetzt werden.

Die 20 Besten sind demnach:. Dafür gibt es mehrere Gründe: Zur Veranschaulichung mag dienen, dass selbst ein absoluter Spitzenklub der 50er und frühen 60er Jahre wie Stade de Reims in 16 von 17 Spielzeiten lediglich einen Saisondurchschnitt zwischen 7.

Die verbreitete Diskrepanz zwischen relativ hohen Kosten und niedrigen Einnahmen hatte zur Folge, dass die D2 über längere Zeitabschnitte nicht ein-, sondern mehrgleisig organisiert war:.

Zu den politisch-geschichtlichen Hintergründen dieses Intermezzos siehe hier. Nach dem Zweiten Weltkrieg haben sich zwar die Zahl der Spielstaffeln, die Zahl der Vereine und die Bezeichnungen für D2 und D3 zeitweise verändert, aber diese dreistufige Struktur der Leistungsspitze existiert bis heute und sie stützt sich auf ein breites Fundament von Amateurspielklassen:.

L2 , und mancher Klub führt diesen Zweitligatitel durchaus bei seinen Erfolgen auf. Deshalb ist die Liste französischer Profivereine lang, die zwischen etwa und Konkurs anmelden mussten oder sich nach anhaltenden sportlichen Misserfolgen im Amateurlager wiederfanden: Um dies zukünftig zu vermeiden, müssen seither alle Profiklubs nach Aktien- oder Kapitalgesellschaftsrecht strukturiert sein, wobei unterschiedliche Organisationsformen zulässig sind.

Die Kapitalgesellschaften sind jeweils als unabhängige Abteilungen in den Gesamtverein eingebettet. Auch in Frankreich sind die Rechte der Vereinsmitglieder in diesen Gesellschaften gering; Präsident, Generaldirektor und Vorstand entscheiden über das operative Geschäft auch im sportlichen Bereich, deren Kontrolle obliegt dem Aufsichtsrat und der Aktionärs- bzw.

Dass einfache Vereinsmitglieder Miteigentümer ihres Klubs werden können, ist in Frankreich sehr selten. Der Verein rechnet mit etwa Beitritten.

Der französische Profiverein des An der Börse sind bisher erst zwei Vereine notiert. Ermöglicht wurde dies durch eine Gesetzesänderung, die der Senat im Dezember auf den Weg gebracht hatte.

Am Beispiel von Olympique Lyon lässt sich erkennen, auf welchen Feldern zumindest die erfolgreichsten Klubs wirtschaften.

Die Interessenunterschiede zwischen dem Gros der unter Amateurbedingungen arbeitenden Vereine und der schmalen Schicht professionell organisierter Klubs brachen unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg offen aus.

Letztere warfen der FFF nicht zu Unrecht vor, während der Kriegsjahre kaum Widerstand gegen die politischen Versuche, den Professionalismus im Sport abzuschaffen, geleistet zu haben.

Erst danach kam es zu einer Annäherung, die in einen dauerhaften Kompromiss mündete. Es gibt allerdings die Möglichkeit, Vereinen aus finanziellen Gründen den Profistatus zu verweigern, denn Aufsteiger müssen generell auch ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit nachweisen.

Sein Hauptthemen waren Regelungen bezüglich der Spielertransfers, die die Betroffenen mit einbezog, und die Krankheitskostenerstattung im Verletzungsfall.

Ende kündigten diese einen Spielerstreik für ein Länderspiel an, der aufgrund massiver Drohungen der FFFA und zu geringer Unterstützung aus Spielerkreisen folgenlos blieb.

Des Weiteren organisiert sie für vorübergehend arbeitslos gewordene Spieler Möglichkeiten, sich fit zu halten, geht dabei auch neue Wege: Geburtstag den Verein nicht ohne dessen Zustimmung verlassen konnte.

Durch eine unrealistisch hohe Forderung konnte der Klub den Weggang eines Spielers aber jederzeit verhindern. Dass der zu deutlichen Worten neigende Kopa mit seiner Charakterisierung der Bestimmungen keineswegs übertrieb, lässt sich am Beispiel von Roger Piantoni veranschaulichen.

Hinzuzufügen ist, dass Piantoni ein ungemein bescheidener Mensch war, der, auch als er längst Nationalspieler geworden war, mit Frau und Kindern in einer alles andere als luxuriösen Stadtwohnung lebte und sich lediglich einen Kleinwagen leistete.

Seine Enttäuschung war gewaltig, als sein Präsident ihm schlichtweg mitteilte, der FC Nancy wolle sich nicht von seinem besten Spieler trennen.

Heutzutage können solche Verträge jederzeit aufgehoben werden, wenn sich Verein und Spieler darüber einig sind. Einseitige Auflösungen hingegen sind in Übereinstimmung mit der erlassenen Regel des Weltverbandes für Spieler bis zu ihrem In der Praxis geben Klubs allerdings ihren Widerstand gegen einen vorzeitigen Vereinswechsel häufig auf, wenn die Ablösesumme entsprechend erhöht wird vgl.

Die Einführung von hauptberuflich tätigen Referees ist auch in Frankreich alle Jahre wieder Teil des öffentlichen Diskurses: Mitte wurde eine Gruppe von Spitzenreferees bestimmt, die nunmehr als Profis wirken sollen.

Im April pfiff Nelly Viennot , die ihre Karriere beendete und seither in der Schiedsrichterinnenförderung arbeitet, als erste Frau ein Profispiel in Frankreich.

Die Mitgliedschaft in diesen Organisationen ist freiwillig. Um ihrer Forderung nach einer Erhöhung ihres Salärs Nachdruck zu verleihen, wollten die Erstligaschiedsrichter am ersten Märzwochenende die Spiele der ersten und zweiten Liga in einer konzertierten Aktion mit einer viertelstündigen Verspätung anpfeifen und dazu nicht die Trikots des neuen Verbandssponsors tragen.

Die FFF reagierte darauf, indem sie sehr kurzfristig die Ansetzungen änderte: Seit tragen die Unparteiischen in den beiden Profiligen, im Landes- und im Ligapokal Werbung für eine Haushaltsgeräte-Handelskette auf den Ärmeln, die dafür jährlich etwa Laut der jüngsten Untersuchung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte , dem Am unteren Ende dieser Rangfolge standen Absteiger Brest mit Dabei haben sich diese Zahlen jahrzehntelang nur sehr schleppend entwickelt.

September können sämtliche Erstligaspiele bei diesem Anbieter gegen Bezahlung live gesehen werden. Euro an die LFP, die daraus die Klubs der beiden höchsten Spielklassen sowie die aktuell sechs Profivereine in der dritten Liga bediente; auch für Erfolge im Ligapokal Coupe de la Ligue werden aus diesem Gesamtbudget Beträge ausgeschüttet.

Euro pro Saison bis bereits die Auslandsrechte besitzt und zum Januar zwei französischsprachige, reine Sportkanäle beIN Sport 1 und 2 eingerichtet hat.

Die Fernseheinnahmen blieben von bis praktisch konstant, wuchsen dann rapide an: Dem wird vor allem von Seiten der begünstigten Klubs entgegengehalten, dass sie aus Gründen der Solidarität mit den kleineren, weniger attraktiven Vereinen die eigentlichen Benachteiligten seien, weil sie bei einer freien Vermarktung deutlich höhere Einnahmen erzielen könnten.

Etliche Klubs sind inzwischen nahezu auf Gedeih und Verderb von den Zahlungen der Fernsehsender abhängig: Paris Saint-Germain beispielsweise hat für — Emirates Airlines als Trikotsponsor gewonnen, der dafür ca.

Wie in anderen Ländern auch haben sich diese Bezeichnungen allerdings weder im allgemeinen Sprachgebrauch noch in den Printmedien durchgesetzt; lediglich die Fernseh- und Radiostationen verwenden diese Namen häufiger.

Von bis hiess die höchste Spielklasse wieder Ligue 1, ohne Sponsor. Die geprüften Jahresbilanzen zum Stichtag Noch problematischer sieht es in der zweiten Liga aus, wo lediglich drei Klubs schwarze Zahlen vorzuweisen haben.

Die Ausgaben der französischen Vereine haben sich seit Mitte der er analog den steigenden Einnahmen aus den Fernsehrechten entwickelt und dabei mehr als vervierfacht: Ende der er galt eine Verdienstobergrenze von Allerdings besteht dort ebenso wenig eine Offenlegungspflicht wie in anderen Staaten, so dass die veröffentlichten Zahlen nur als Annäherung zu verstehen sind.

Gleichzeitig zeigt sich aber, dass die wachsenden Fernseheinnahmen in erster Linie für Spielerverpflichtungen und -gehälter ausgegeben werden. Zur WM wurden mehrere Stadien in Frankreich neu errichtet oder umgebaut, und zwar sowohl städtische wie vereinseigene Anlagen, wobei letztere bisher noch die Ausnahme darstellen.

Bedauerlich für Nostalgiker, aber wir müssen den Standard anheben; das gilt für sämtliche Spielstätten, auch die seit der WM modernisierten.

Der Verkauf von Stadionnamen an zahlungskräftige Unternehmen hingegen ist in Frankreich bisher noch verhindert worden. Die Begehrlichkeit, diese Einnahmequelle zu nutzen, existiert allerdings: Bisher wehren sich zahlreiche PSG-Anhänger massiv dagegen: Ähnliches spielte sich im Sommer in Marseille ab.

Bei einem Ligadurchschnitt von In Frankreich werden Stadien meist mit Bindestrich zwischen Vor- und Nachnamen der Person geschrieben, nach der sie benannt sind.

Stadien weisen auch in Frankreich hinsichtlich Komfort, Nähe zum Spielfeld und Sichtqualität für den einzelnen Besucher erhebliche Unterschiede auf; ebenso gibt es innerhalb der Sitz- bzw.

Stehplätze noch unterschiedliche Kategorien. Diese Relation von 1: Heute unterscheiden sich die Strukturen in der Fanszene kaum noch von denen in anderen europäischen Ligen: Hooliganismus und Gewaltbereitschaft im Umfeld von Ligaspielen sind in den letzten Jahren rückläufig.

Inwieweit diese statistisch verlässliche Ergebnisse erbracht haben, kann mangels näherer Informationen über die Methoden der Erhebung nicht bewertet werden, weshalb hier auch auf eine soziologische Analyse der Daten verzichtet wird.

Und Duelle zwischen den Girondins und dem Toulouse FC blicken zwar auf eine Tradition seit zurück; aber es fehlt sowohl an der geographischen Nähe fast Kilometer Abstand als auch an herausragender Rivalität.

Dabei stand in vier der fünf Austragungen am Ende ein anderes Team an der Spitze als der Tabellenführer der ersten Saisonphase.

Der reguläre Zeitraum für Vereinswechsel dauert vom 1. Juni bis zum Juli bis zum Januar des Folgejahres noch wechseln; allerdings setzt dies die Zustimmung des abgebenden Klubs voraus.

Auch in der Frauenliga besteht eine Ausländerklausel , nach der die Vereinsverantwortlichen nicht mehr als zwei Spielerinnen einsetzen dürfen, die die Staatsbürgerschaft eines Nicht- EU -Staates besitzen.

Im Jahr gab es in Frankreich insgesamt Bis dahin erstatteten auch nur sehr wenige Klubs ihren Aktiven Fahrtkosten zu Auswärtsspielen oder die Ausrüstung; Sieg- oder Punktprämien wurden nicht bezahlt.

Erst während des vorangehenden Erstligajahrzehnts seit wurde wöchentlich zweimaliges Training üblich, das sich selbst Anfang des Jahrhunderts noch nicht bei allen Vereinen auf vier Einheiten erhöht hatte.

Diese Bundesverträge können nur bei Erst- und Zweitligisten abgeschlossen werden und müssen auch keine Vollzeitbeschäftigung beinhalten.

In aller Regel müssen sie, sofern sie sich nicht noch in der Ausbildung befinden, neben ihrem Sport einer beruflichen Tätigkeit nachgehen; dabei finden manche Unterstützung durch ihren Verein und gelegentlich durch den Verband nebst seinen Untergliederungen, die Arbeitsplätze in Geschäftsstellen oder der Nachwuchsförderung zur Verfügung stellen.

Obwohl keiner der Frauenvereine beziehungsweise -abteilungen über ein dem Männersport vergleichbares professionelles Statut verfügt, gibt es in den er-Jahren auch echte Berufssportlerinnen , deren Einkommen frei verhandelbar ist; dies sind meist ausländische oder einheimische Nationalspielerinnen.

Die Nordfranzosen hatten im selben Jahr lediglich zwei Vertragsamateure in ihrem Aufgebot, wovon eine mit Euro brutto und einer mietfreien Wohnung entlohnt wurde, während der Rest der Spielerinnen sich als Amateure mit 60 Euro Siegprämie begnügen musste.

Das Durchschnittsalter der Ligaspielerinnen ist sehr niedrig. Der Altersgruppe der mindestens Jährigen gehörten hingegen lediglich 15 Frauen an.

Der am stärksten vertretene Einzeljahrgang war die Gruppe der Jährigen 34 Spielerinnen , gefolgt von den ein Jahr älteren 33 und den Jährigen In diesen vier Verbänden sind auch die meisten der insgesamt knapp 1.

Wenn solche Klubs gelegentlich auch Spielerinnen aus stärkeren ausländischen Ligen holten, waren es in aller Regel solche, die in ihrem Heimatland nicht zur ersten Reihe zählten.

Vollständige Angaben für vorangehende Jahre liegen bisher nicht vor. In den folgenden beiden Spielzeiten stieg dieser Wert auf etwas über an, so dass bei Punktspielen insgesamt Dabei sind insbesondere die Gastspiele von Serienmeister Lyon Publikumsmagneten, seit Beginn der er Jahre auch diejenigen von Paris.

Die am besten besuchten Spiele seit waren Guingamp gegen Lyon mit Im Vergleich mit der ersten deutschen Liga mittlere Besucherzahl je Spiel seit zwischen und 1.

Die wöchentlich erscheinende Fachzeitschrift France Football druckt seit in ihrem Ergebnisteil die Resultate und die Tabelle der D1F ab, anders als beispielsweise für die vierte Liga der Männer aber ohne Aufstellungen, Torschützen, Zuschauerzahlen und weitere Details, geschweige denn Spielberichte.

Jeder der zwölf Erstligisten erhielt daraus 4. Dazu sei es für einige Vereine allerdings erforderlich, die technischen Voraussetzungen zu schaffen oder in ein besser ausgestattetes Stadion umzuziehen.

Die finanzielle Situation der ersten beiden Kategorien ist sehr ähnlich. Angesichts ganz überwiegend geringer Zuschauerzahlen und der gleichfalls im Kapitel hierüber angesprochenen geringen Zahl von Fernsehübertragungen ist es selbst für erfolgreichere Vereine schwierig, potente privatwirtschaftliche Sponsoren zu finden, die für Trikotwerbung bezahlen oder durch andere Leistungen Bereitstellung von technischer Infrastruktur oder Ausrüstungsgegenständen zum Budget der Frauenabteilung beitragen.

Auch die öffentlichen Hände, also etwa Gemeinden und Gebietskörperschaften, tun sich in Zeiten der Haushaltskonsolidierung schwer mit materieller Unterstützung oder geldwerten Leistungen wie der mietfreien Zurverfügungstellung städtischer Stadien.

Die anderen Frauenabteilungen aus dieser Gruppe werden finanziell auch direkt vom Gesamtverein unterstützt und sie profitieren gleichfalls davon, dass ihnen die Gewinnung von Sponsoren aufgrund des klangvollen Vereinsnamens leichter fällt.

Und für Training oder gesundheitliche Betreuung können diese Teams ebenfalls nur selten auf die am besten ausgestatteten Einrichtungen und das Fachpersonal des Vereins zurückgreifen.

In anderen Regionen hingegen ist der Unterbau eher dünn; so besitzen auf Korsika nur , in Maine 1. Spielbetrieb und -klassen in den überseeischen Gebieten unterstehen der Autonomie des jeweiligen Regionalverbands.

Eine Verknüpfung, beispielsweise Auf- und Abstieg, mit den Ligen in Festlandsfrankreich besteht nicht.

Der derzeitige pyramidale Aufbau des Systems im französischen Kernland sieht wie folgt aus Stand Frühjahr Ab dann erreichte Serienmeister Lyon neunmal mindestens die Runde der besten vier Frauschaften, stand dabei in sechs Endspielen und holte sich bei vier Austragungen , , und den europäischen Titel.

Vom Verband ausgesprochene Punktabzüge wurden berücksichtigt. Bei reinem Namenswechsel von Klubs ist der letzte Name angegeben.

Über die treffsichersten Spielerinnen der vorangehenden neun Spielzeiten der N1A liegen bisher keine saisonweisen Übersichten vor. Heutzutage werden zwei individuelle Auszeichnungen vergeben.

Gegebenenfalls wird in Klammern hinter dem Namen angegeben, zum wievielten Mal die Spielerin diese Auszeichnung erhalten hat.

Weblink offline IABot Wikipedia: Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte.

Die Interessenunterschiede zwischen dem Gros der unter Amateurbedingungen arbeitenden Vereine und der schmalen Schicht professionell organisierter Klubs brachen unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg offen aus. Die verbreitete Diskrepanz zwischen relativ hohen Kosten und niedrigen Einnahmen hatte zur Folge, dass die D2 über längere Zeitabschnitte nicht ein-, sondern mehrgleisig organisiert war:. Dieser Artikel wurde am Stadien weisen auch in Frankreich hinsichtlich Komfort, Nähe zum Spielfeld und Sichtqualität für den einzelnen Besucher erhebliche Unterschiede auf; ebenso gibt es innerhalb der Sitz- bzw. Die 20 Besten sind demnach:. Stadien weisen auch in Frankreich hinsichtlich Komfort, Nähe zum Spielfeld und Sichtqualität für den einzelnen Besucher erhebliche Unterschiede auf; ebenso gibt es innerhalb der Sitz- bzw. Diese Reserveteams nehmen am Spielbetrieb der Amateurligen teil, können also nicht höher als in die viertklassige CFA aufsteigen. Für Spieler, Trainer und Funktionäre unterbrachen bzw. Dem haben sich Verband und Liga inzwischen angepasst: Parc des Princes a. In der Praxis geben Klubs allerdings ihren Widerstand gegen einen vorzeitigen Vereinswechsel häufig auf, wenn die Ablösesumme entsprechend erhöht wird vgl. Und Duelle zwischen den Girondins und dem Toulouse FC blicken zwar auf eine Tradition seit zurück; aber es fehlt sowohl an der geographischen Nähe fast Kilometer Abstand als auch an herausragender Rivalität.

Dies erfordert zwar hohe Investitionen, doch ermöglicht es auch den weniger finanzstarken Klubs, immer wieder gute, junge Spieler in die eigenen Reihen einzubauen und nennenswerte Erlöse aus deren Transfers an Vereine im In- und Ausland zu erzielen.

Gelegentlich behalten sogar Vereine, die in den Amateurbereich zurückkehren, ihr CdF wie die AS Cannes , weil die Existenz einer solchen Einrichtung durchaus auch bei einem Dritt- oder Viertligisten für begabte Jugendliche attraktiv sein kann.

Die Mannschaften des ältesten Jugendjahrganges nehmen an der französischen Jugendmeisterschaft Coupe Gambardella teil. Geburtstag werden weitere Das ist aber die Ausnahme: So verfahren auch nicht etwa nur Klubs, die sportlich bzw.

Diese Reserveteams nehmen am Spielbetrieb der Amateurligen teil, können also nicht höher als in die viertklassige CFA aufsteigen.

Auf diese Weise konnten die Klubs zudem die anfängliche Regelung umgehen, dass pro Mannschaft nicht mehr als vier Ausländer spielen durften.

Aufgrund des Spanischen Bürgerkriegs — zog es zahlreiche Spieler katalanischer und baskischer Herkunft insbesondere zu Klubs im Süden Frankreichs.

Darüber hinaus haben sich viele Einwanderer aus Italien und Polen, die vor allem im nordfranzösischen Bergbau tätig waren, bzw.

Dabei ist allerdings zu berücksichtigen, dass Frankreich damals noch über zahlreiche Kolonien verfügte, deren Bewohner ebenfalls als Franzosen betrachtet wurden.

So sorgte der rechtsextreme Politiker Jean-Marie Le Pen mit seiner Kritik an der Zusammensetzung der Nationalmannschaft für einen Skandal, als er um die Jahrtausendwende monierte, er könne darin — wegen des hohen Anteils an schwarzen und arabischen Spielern — keine "französische" Mannschaft mehr erkennen.

Dem haben sich Verband und Liga inzwischen angepasst: Diese dürfen bei Ligabegegnungen auch gleichzeitig eingesetzt werden. Die 20 Besten sind demnach:.

Dafür gibt es mehrere Gründe: Zur Veranschaulichung mag dienen, dass selbst ein absoluter Spitzenklub der 50er und frühen 60er Jahre wie Stade de Reims in 16 von 17 Spielzeiten lediglich einen Saisondurchschnitt zwischen 7.

Die verbreitete Diskrepanz zwischen relativ hohen Kosten und niedrigen Einnahmen hatte zur Folge, dass die D2 über längere Zeitabschnitte nicht ein-, sondern mehrgleisig organisiert war:.

Zu den politisch-geschichtlichen Hintergründen dieses Intermezzos siehe hier. Nach dem Zweiten Weltkrieg haben sich zwar die Zahl der Spielstaffeln, die Zahl der Vereine und die Bezeichnungen für D2 und D3 zeitweise verändert, aber diese dreistufige Struktur der Leistungsspitze existiert bis heute und sie stützt sich auf ein breites Fundament von Amateurspielklassen:.

L2 , und mancher Klub führt diesen Zweitligatitel durchaus bei seinen Erfolgen auf. Deshalb ist die Liste französischer Profivereine lang, die zwischen etwa und Konkurs anmelden mussten oder sich nach anhaltenden sportlichen Misserfolgen im Amateurlager wiederfanden: Um dies zukünftig zu vermeiden, müssen seither alle Profiklubs nach Aktien- oder Kapitalgesellschaftsrecht strukturiert sein, wobei unterschiedliche Organisationsformen zulässig sind.

Die Kapitalgesellschaften sind jeweils als unabhängige Abteilungen in den Gesamtverein eingebettet. Auch in Frankreich sind die Rechte der Vereinsmitglieder in diesen Gesellschaften gering; Präsident, Generaldirektor und Vorstand entscheiden über das operative Geschäft auch im sportlichen Bereich, deren Kontrolle obliegt dem Aufsichtsrat und der Aktionärs- bzw.

Dass einfache Vereinsmitglieder Miteigentümer ihres Klubs werden können, ist in Frankreich sehr selten. Der Verein rechnet mit etwa Beitritten.

Der französische Profiverein des An der Börse sind bisher erst zwei Vereine notiert. Ermöglicht wurde dies durch eine Gesetzesänderung, die der Senat im Dezember auf den Weg gebracht hatte.

Am Beispiel von Olympique Lyon lässt sich erkennen, auf welchen Feldern zumindest die erfolgreichsten Klubs wirtschaften.

Die Interessenunterschiede zwischen dem Gros der unter Amateurbedingungen arbeitenden Vereine und der schmalen Schicht professionell organisierter Klubs brachen unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg offen aus.

Letztere warfen der FFF nicht zu Unrecht vor, während der Kriegsjahre kaum Widerstand gegen die politischen Versuche, den Professionalismus im Sport abzuschaffen, geleistet zu haben.

Erst danach kam es zu einer Annäherung, die in einen dauerhaften Kompromiss mündete. Es gibt allerdings die Möglichkeit, Vereinen aus finanziellen Gründen den Profistatus zu verweigern, denn Aufsteiger müssen generell auch ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit nachweisen.

Sein Hauptthemen waren Regelungen bezüglich der Spielertransfers, die die Betroffenen mit einbezog, und die Krankheitskostenerstattung im Verletzungsfall.

Ende kündigten diese einen Spielerstreik für ein Länderspiel an, der aufgrund massiver Drohungen der FFFA und zu geringer Unterstützung aus Spielerkreisen folgenlos blieb.

Des Weiteren organisiert sie für vorübergehend arbeitslos gewordene Spieler Möglichkeiten, sich fit zu halten, geht dabei auch neue Wege: Geburtstag den Verein nicht ohne dessen Zustimmung verlassen konnte.

Durch eine unrealistisch hohe Forderung konnte der Klub den Weggang eines Spielers aber jederzeit verhindern. Dass der zu deutlichen Worten neigende Kopa mit seiner Charakterisierung der Bestimmungen keineswegs übertrieb, lässt sich am Beispiel von Roger Piantoni veranschaulichen.

Hinzuzufügen ist, dass Piantoni ein ungemein bescheidener Mensch war, der, auch als er längst Nationalspieler geworden war, mit Frau und Kindern in einer alles andere als luxuriösen Stadtwohnung lebte und sich lediglich einen Kleinwagen leistete.

Seine Enttäuschung war gewaltig, als sein Präsident ihm schlichtweg mitteilte, der FC Nancy wolle sich nicht von seinem besten Spieler trennen.

Heutzutage können solche Verträge jederzeit aufgehoben werden, wenn sich Verein und Spieler darüber einig sind. Einseitige Auflösungen hingegen sind in Übereinstimmung mit der erlassenen Regel des Weltverbandes für Spieler bis zu ihrem In der Praxis geben Klubs allerdings ihren Widerstand gegen einen vorzeitigen Vereinswechsel häufig auf, wenn die Ablösesumme entsprechend erhöht wird vgl.

Die Einführung von hauptberuflich tätigen Referees ist auch in Frankreich alle Jahre wieder Teil des öffentlichen Diskurses: Mitte wurde eine Gruppe von Spitzenreferees bestimmt, die nunmehr als Profis wirken sollen.

Im April pfiff Nelly Viennot , die ihre Karriere beendete und seither in der Schiedsrichterinnenförderung arbeitet, als erste Frau ein Profispiel in Frankreich.

Die Mitgliedschaft in diesen Organisationen ist freiwillig. Um ihrer Forderung nach einer Erhöhung ihres Salärs Nachdruck zu verleihen, wollten die Erstligaschiedsrichter am ersten Märzwochenende die Spiele der ersten und zweiten Liga in einer konzertierten Aktion mit einer viertelstündigen Verspätung anpfeifen und dazu nicht die Trikots des neuen Verbandssponsors tragen.

Die FFF reagierte darauf, indem sie sehr kurzfristig die Ansetzungen änderte: Seit tragen die Unparteiischen in den beiden Profiligen, im Landes- und im Ligapokal Werbung für eine Haushaltsgeräte-Handelskette auf den Ärmeln, die dafür jährlich etwa Laut der jüngsten Untersuchung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte , dem Am unteren Ende dieser Rangfolge standen Absteiger Brest mit Dabei haben sich diese Zahlen jahrzehntelang nur sehr schleppend entwickelt.

September können sämtliche Erstligaspiele bei diesem Anbieter gegen Bezahlung live gesehen werden. Euro an die LFP, die daraus die Klubs der beiden höchsten Spielklassen sowie die aktuell sechs Profivereine in der dritten Liga bediente; auch für Erfolge im Ligapokal Coupe de la Ligue werden aus diesem Gesamtbudget Beträge ausgeschüttet.

Euro pro Saison bis bereits die Auslandsrechte besitzt und zum Januar zwei französischsprachige, reine Sportkanäle beIN Sport 1 und 2 eingerichtet hat.

Die Fernseheinnahmen blieben von bis praktisch konstant, wuchsen dann rapide an: Dem wird vor allem von Seiten der begünstigten Klubs entgegengehalten, dass sie aus Gründen der Solidarität mit den kleineren, weniger attraktiven Vereinen die eigentlichen Benachteiligten seien, weil sie bei einer freien Vermarktung deutlich höhere Einnahmen erzielen könnten.

Etliche Klubs sind inzwischen nahezu auf Gedeih und Verderb von den Zahlungen der Fernsehsender abhängig: Paris Saint-Germain beispielsweise hat für — Emirates Airlines als Trikotsponsor gewonnen, der dafür ca.

Wie in anderen Ländern auch haben sich diese Bezeichnungen allerdings weder im allgemeinen Sprachgebrauch noch in den Printmedien durchgesetzt; lediglich die Fernseh- und Radiostationen verwenden diese Namen häufiger.

Von bis hiess die höchste Spielklasse wieder Ligue 1, ohne Sponsor. Die geprüften Jahresbilanzen zum Stichtag Noch problematischer sieht es in der zweiten Liga aus, wo lediglich drei Klubs schwarze Zahlen vorzuweisen haben.

Die Ausgaben der französischen Vereine haben sich seit Mitte der er analog den steigenden Einnahmen aus den Fernsehrechten entwickelt und dabei mehr als vervierfacht: Ende der er galt eine Verdienstobergrenze von Allerdings besteht dort ebenso wenig eine Offenlegungspflicht wie in anderen Staaten, so dass die veröffentlichten Zahlen nur als Annäherung zu verstehen sind.

Gleichzeitig zeigt sich aber, dass die wachsenden Fernseheinnahmen in erster Linie für Spielerverpflichtungen und -gehälter ausgegeben werden.

Zur WM wurden mehrere Stadien in Frankreich neu errichtet oder umgebaut, und zwar sowohl städtische wie vereinseigene Anlagen, wobei letztere bisher noch die Ausnahme darstellen.

Bedauerlich für Nostalgiker, aber wir müssen den Standard anheben; das gilt für sämtliche Spielstätten, auch die seit der WM modernisierten. Der Verkauf von Stadionnamen an zahlungskräftige Unternehmen hingegen ist in Frankreich bisher noch verhindert worden.

Die Begehrlichkeit, diese Einnahmequelle zu nutzen, existiert allerdings: Bisher wehren sich zahlreiche PSG-Anhänger massiv dagegen: Juli bis zum Januar des Folgejahres noch wechseln; allerdings setzt dies die Zustimmung des abgebenden Klubs voraus.

Auch in der Frauenliga besteht eine Ausländerklausel , nach der die Vereinsverantwortlichen nicht mehr als zwei Spielerinnen einsetzen dürfen, die die Staatsbürgerschaft eines Nicht- EU -Staates besitzen.

Im Jahr gab es in Frankreich insgesamt Bis dahin erstatteten auch nur sehr wenige Klubs ihren Aktiven Fahrtkosten zu Auswärtsspielen oder die Ausrüstung; Sieg- oder Punktprämien wurden nicht bezahlt.

Erst während des vorangehenden Erstligajahrzehnts seit wurde wöchentlich zweimaliges Training üblich, das sich selbst Anfang des Jahrhunderts noch nicht bei allen Vereinen auf vier Einheiten erhöht hatte.

Diese Bundesverträge können nur bei Erst- und Zweitligisten abgeschlossen werden und müssen auch keine Vollzeitbeschäftigung beinhalten.

In aller Regel müssen sie, sofern sie sich nicht noch in der Ausbildung befinden, neben ihrem Sport einer beruflichen Tätigkeit nachgehen; dabei finden manche Unterstützung durch ihren Verein und gelegentlich durch den Verband nebst seinen Untergliederungen, die Arbeitsplätze in Geschäftsstellen oder der Nachwuchsförderung zur Verfügung stellen.

Obwohl keiner der Frauenvereine beziehungsweise -abteilungen über ein dem Männersport vergleichbares professionelles Statut verfügt, gibt es in den er-Jahren auch echte Berufssportlerinnen , deren Einkommen frei verhandelbar ist; dies sind meist ausländische oder einheimische Nationalspielerinnen.

Die Nordfranzosen hatten im selben Jahr lediglich zwei Vertragsamateure in ihrem Aufgebot, wovon eine mit Euro brutto und einer mietfreien Wohnung entlohnt wurde, während der Rest der Spielerinnen sich als Amateure mit 60 Euro Siegprämie begnügen musste.

Das Durchschnittsalter der Ligaspielerinnen ist sehr niedrig. Der Altersgruppe der mindestens Jährigen gehörten hingegen lediglich 15 Frauen an.

Der am stärksten vertretene Einzeljahrgang war die Gruppe der Jährigen 34 Spielerinnen , gefolgt von den ein Jahr älteren 33 und den Jährigen In diesen vier Verbänden sind auch die meisten der insgesamt knapp 1.

Wenn solche Klubs gelegentlich auch Spielerinnen aus stärkeren ausländischen Ligen holten, waren es in aller Regel solche, die in ihrem Heimatland nicht zur ersten Reihe zählten.

Vollständige Angaben für vorangehende Jahre liegen bisher nicht vor. In den folgenden beiden Spielzeiten stieg dieser Wert auf etwas über an, so dass bei Punktspielen insgesamt Dabei sind insbesondere die Gastspiele von Serienmeister Lyon Publikumsmagneten, seit Beginn der er Jahre auch diejenigen von Paris.

Die am besten besuchten Spiele seit waren Guingamp gegen Lyon mit Im Vergleich mit der ersten deutschen Liga mittlere Besucherzahl je Spiel seit zwischen und 1.

Die wöchentlich erscheinende Fachzeitschrift France Football druckt seit in ihrem Ergebnisteil die Resultate und die Tabelle der D1F ab, anders als beispielsweise für die vierte Liga der Männer aber ohne Aufstellungen, Torschützen, Zuschauerzahlen und weitere Details, geschweige denn Spielberichte.

Jeder der zwölf Erstligisten erhielt daraus 4. Dazu sei es für einige Vereine allerdings erforderlich, die technischen Voraussetzungen zu schaffen oder in ein besser ausgestattetes Stadion umzuziehen.

Die finanzielle Situation der ersten beiden Kategorien ist sehr ähnlich. Angesichts ganz überwiegend geringer Zuschauerzahlen und der gleichfalls im Kapitel hierüber angesprochenen geringen Zahl von Fernsehübertragungen ist es selbst für erfolgreichere Vereine schwierig, potente privatwirtschaftliche Sponsoren zu finden, die für Trikotwerbung bezahlen oder durch andere Leistungen Bereitstellung von technischer Infrastruktur oder Ausrüstungsgegenständen zum Budget der Frauenabteilung beitragen.

Auch die öffentlichen Hände, also etwa Gemeinden und Gebietskörperschaften, tun sich in Zeiten der Haushaltskonsolidierung schwer mit materieller Unterstützung oder geldwerten Leistungen wie der mietfreien Zurverfügungstellung städtischer Stadien.

Die anderen Frauenabteilungen aus dieser Gruppe werden finanziell auch direkt vom Gesamtverein unterstützt und sie profitieren gleichfalls davon, dass ihnen die Gewinnung von Sponsoren aufgrund des klangvollen Vereinsnamens leichter fällt.

Und für Training oder gesundheitliche Betreuung können diese Teams ebenfalls nur selten auf die am besten ausgestatteten Einrichtungen und das Fachpersonal des Vereins zurückgreifen.

In anderen Regionen hingegen ist der Unterbau eher dünn; so besitzen auf Korsika nur , in Maine 1. Spielbetrieb und -klassen in den überseeischen Gebieten unterstehen der Autonomie des jeweiligen Regionalverbands.

Eine Verknüpfung, beispielsweise Auf- und Abstieg, mit den Ligen in Festlandsfrankreich besteht nicht. Der derzeitige pyramidale Aufbau des Systems im französischen Kernland sieht wie folgt aus Stand Frühjahr Ab dann erreichte Serienmeister Lyon neunmal mindestens die Runde der besten vier Frauschaften, stand dabei in sechs Endspielen und holte sich bei vier Austragungen , , und den europäischen Titel.

Vom Verband ausgesprochene Punktabzüge wurden berücksichtigt. Bei reinem Namenswechsel von Klubs ist der letzte Name angegeben. Über die treffsichersten Spielerinnen der vorangehenden neun Spielzeiten der N1A liegen bisher keine saisonweisen Übersichten vor.

Heutzutage werden zwei individuelle Auszeichnungen vergeben. Gegebenenfalls wird in Klammern hinter dem Namen angegeben, zum wievielten Mal die Spielerin diese Auszeichnung erhalten hat.

Weblink offline IABot Wikipedia: Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Navigation Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel.

Diese Seite wurde zuletzt am Oktober um

0 comments on “Frankreich erste liga

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *